Get Your VCP 4 Technical Certification for vSphere

 Allgemein, Updates, VMware Partner  Kommentare deaktiviert für Get Your VCP 4 Technical Certification for vSphere
Jun 252009
 

Via VMware – VMware Partner News >>


Get Your VCP 4 Technical Certification for vSphere


Get a jumpstart on the technical post-sales course requirements for the new VMware Certified Professional (VCP) 4 exam, available in August, for VMware vSphere. Be among the first VMware partners to get training on the industry’s first cloud operating system. The „VMware vSphere: Install, Configure and Manage“ course is now available for registration – if you are upgrading from VMware Infrastructure 3, „VMware vSphere: What’s New“ covers new features and how to perform the upgrade.

Why is the VCP technical training important? VCP certification is one of the requirements to become an Enterprise or Premier partner and these courses teach you how to install, configure and manage VMware products and solutions. This accelerates your service enablement and allows you to expand your products and services portfolio to realize new revenue opportunities.

Login to Partner University for more details.



Reblog this post [with Zemanta]

NetIQ AppManager jetzt auch für VMware vSphere 4

 Updates, VMware, VMware Partner  Kommentare deaktiviert für NetIQ AppManager jetzt auch für VMware vSphere 4
Jun 222009
 

Einfachere Administration für Systemumgebungen mit virtuellen und physikalischen Hosts: NetIQ AppManager jetzt auch für VMware vSphere 4 | TecChannel.de

Die NetIQ Corporation gibt die Verfügbarkeit von NetIQ AppManager for VMware 7.6 bekannt. Die Software unterstützt jetzt auch das Cloud-Betriebssystem VMware vSphere 4. Mit NetIQ App Manager können Administratoren virtuelle Umgebungen samt ihrer physikalischen Hosts verwalten.

Im Vergleich zu früheren Versionen unterstützt NetIQ AppManager for VMware 7.6 jetzt mehr als dreimal so viele virtuelle Maschinen, so dass VMware-Administratoren eine größere Anzahl von Benutzern verwalten können.


NetIQ AppManager for VMware 7.6 unterstützt das Monitoring und das Reporting der Performance und des Gesamtzustands von vCenter 2.5, VMware ESX 3.0.x und 3.5, VMware ESXi 3.5 sowie jetzt auch VMware vSphere 4.0 einschließlich ESX und ESXi 4.0 sowie vCenter Server 4.0. App Manager überwacht und korreliert Alerts aus der hybriden Infrastruktur und den in ihr enthaltenen Betriebssystemen und Applikationen. Nach Angaben von NetIQ können IT-Administratoren so Probleme schneller diagnostizieren und beheben.
Durch die Priorisierung von Events lassen sich Qualitätskriterien definieren mit denen Maßnahmen Vorrang eingeräumt wird, die die Beeinträchtigung von Services beseitigen oder vermeiden. Zusätzlich kann die Dokumentation der Performance von Applikationen, Services und der VMware-Infrastruktur nachweisen, dass eine Einführung von VMware möglich ist.
Durch die Automatisierung von IT-Prozessen werden IT-Teams beim Event-Management sowie bei weiteren typischen Admin-Aufgaben unterstützt. Dazu gehören die Lastverteilung zwischen Ressourcenpools oder die Steuerung der Zugriffsrechte für VMware-Konsolen.
NetIQ AppManager for VMware 7.6 ist ab 2.112 Euro pro ESX-Server erhältlich.


Via: tecchannel.de

, , , ,

Reblog this post [with Zemanta]

Systeme zur Desktop-Virtualisierung – Citrix XenDesktop und VMware View im Vergleich

 VMware  Kommentare deaktiviert für Systeme zur Desktop-Virtualisierung – Citrix XenDesktop und VMware View im Vergleich
Jun 222009
 

Systeme zur Desktop-Virtualisierung: Citrix XenDesktop und VMware View im Vergleich – computerwoche.de

Und hier noch gleich ein weiterer Interessanter Artikel von Computerwoche.de, diesmla der Vergleich Citrix & VMware

Während die Server-Virtualisierung in vielen Unternehmen angekommen ist, gelten virtuelle Desktops als der nächste große Trend. Citrix und VMware überwinden in ihren neuesten Produkten einige bisher bestehende Hürden bei der Desktop-Virtualisierung.

VMware als Pionier der x86-Virtualisierung kam auch als erster Hersteller auf die Idee, Desktops in virtuellen Maschinen auf dem Server auszuführen. Eine solche Virtual Desktop Infrastructure (VDI) eignet sich besonders als Alternative zu Multiuser-Systemen wie den Terminal-Server, mit denen Citrix groß geworden ist. Bei beiden handelt es sich um zentralistische Modelle, entsprechend haben sie einige Vor- und Nachteile gemeinsam. Während sich die Benutzer des Terminal-Servers eine Instanz von Windows teilen, arbeiten sie bei einer VDI mit einer jeweils eigenen Kopie des Client-Betriebssystems.

Die Basis von VMware View 3 bildet die hauseigene VMware Virtual Infrastructure 3, bestehend aus den Kernkomponenten ESX Server 3.5, dem Virtual Center 2.5 und dem „View Composer“. Die Bereitstellung von virtuellen Desktops erfolgt in wenigen Schritten. Zunächst erzeugt der Systemadministrator per Virtual Center eine virtuelle Maschine mit den benötigten Applikationen, die als Grundlage für alle weiteren Schritte dient. Zusätzlich muss der „VMware View Agent“ eingerichtet werden. Dieser ist erforderlich, damit die virtuelle Maschine später über den „View Manager“ verwaltet und für den Benutzerzugriff freigegeben werden kann.


Eine Basisinstallation für alle

Anschließend erzeugt der Systemverwalter einen Snapshot des gemeinsam genutzten virtuellen PC. Auf dieser Grundlage kann der Systemverwalter über den „View Composer“ einen Desktop-Pool bereitstellen. Sobald ein Benutzer einen virtuellen Rechner anfordert, erzeugt der View Composer automatisch einen so genannten Linked Clone vom Master-Image. Darin sind lediglich alle maschinenspezifischen Informationen gespeichert, ansonsten verweist er auf das Basis-Image.

Bei Konfigurationsänderungen oder der Installation von Patches muss der Systemverwalter lediglich die eine Kopie des Systemabbildes anpassen. Der Auslieferung aller mit dem Image verbundenen Desktops dauert nur so lange, bis die betreffenden virtuellen Maschinen neu gestartet sind. Sollten nach einer Änderung Schwierigkeiten auftreten, kann der Systemverwalter wieder auf das vorherige Image zurückgehen.

Auf Wunsch können benutzerspezifische Profildaten in einer separaten User-vDisk abgelegt werden, die nur wenig Platz beansprucht. Damit bleiben vom Benutzer durchgeführte Änderungen auch nach dem Neustart einer virtuellen Maschine erhalten.

[Der komplette Artikel ist unter computerwoche.de nachzulesen…]

, , ,

 Posted by at 14:37

VMware-Benchmark – Die Top-Server für Virtualisierung

 VMware  Kommentare deaktiviert für VMware-Benchmark – Die Top-Server für Virtualisierung
Jun 222009
 

VMware-Benchmark: Die Top-Server für Virtualisierung – computerwoche.de

Computerwoche.de hat einen sehr interessanten Artikel zum VMware Bechmark veröffentlicht siehe hier:

Je mehr Performance ein Server hat, desto besser. Umso mehr seit die Workloads vermehrt in virtuellen Maschinen wie von VMware bewältigt werden. Server-Hersteller liefern sich ein heißes Rennen, wer die beste Virtualisierungs-Lösung am Start hat. Der Tecchannel hat eine Performance-Rangliste zusammengestellt.

Intel stellt genau wie AMD seine Prozessoren als die bestmögliche Lösung für Virtualisierung dar. So zählen AMD-V aus der Opteron-Serie und Intel VT-x bei den Xeon-Modellen bereits zu den Standard-Features bei der CPU-Virtualisierung. Genau wie die Prozessortechnologien immer weiter verfeinert werden, nimmt auch der Grad der Virtualisierung immer mehr zu. Mittlerweile zeichnet sich ein Trend zur Virtualisierung der kompletten Plattform vom Speicher über die Netzwerkverbindungen bis hin zu allen I/O-Zugriffen ab.

Beim sogenannten „World Switch“, dem Wechsel zwischen virtuellen Maschinen, zeigte sich AMDs Opteron konzeptionell bisher im Vorteil. Der integrierte Speicher-Controller sorgt durch seine Virtualisierung für flinkere Umschaltzeiten. Das Zauberwort heißt „Nested Paging“. Der eigene Adressbereich jeder virtuellen Maschine (VM) muss von der Virtualisierungssoftware nicht mehr umgelenkt werden, die CPU erledigt dies deutlich schneller selbst. Seit März 2009 hat Intel mit seiner neuen Xeon-5500-Serie ebenfalls integrierte Speicher-Controller in den CPUs. „VT Extended Page Tables“ soll bei Intel für effizientere Wechsel zwischen den VMs sorgen.

Das Ziel der zusätzlichen Virtualisierungstechnologien ist klar: Die Prozessoren und die gesamte zugehörige Plattform sollen die Virtualisierungsleistung steigern. Möglichst wenig sollte mit der Software aufwendig und langsam emuliert werden müssen, die Hardware übernimmt mit hoher Performance und Stabilität die Virtualisierung zunehmend selbst.

Welche Performance ein Server bei der Virtualisierung mit all den Technologien von AMD oder Intel tatsächlich bietet, lässt sich mit dem Virtualisierungs-Benchmark VMmark von VMware überprüfen. Der Test erlaubt eine Einordnung für die Geschwindigkeit der Applikationen in den virtuellen Maschinen und zeigt auch die Konsolidierungsfähigkeit von Servern auf.

Die CPU- und Server-Hersteller wie Cisco, Dell, Hewlett-Packard, IBM oder Sun erkennen den VMware VMmark als Vergleichsmaßstab an und veröffentlichen die Virtualisierungsleistung ihrer Produkte. Dabei achten die Hersteller darauf, die bestmöglichen Resultate zu erreichen. Die Ergebnisse lassen sich somit als ultimative Leistungsfähigkeit der jeweiligen Server werten – mehr Virtualisierungs-Performance ist nicht drin!

In diesem Artikel präsentieren Ihnen unsere Schwesterpublikation Tecchannel die Virtualisierungs-Performance der besten Server mit zwei, vier und acht Prozessorsockeln.

[Der komplette Artikel ist unter Computerwoch.de nachzulesen…]

, , , , ,

 Posted by at 14:34

vManage – VMWare App für das iPhone/iPod Touch

 VMware  Kommentare deaktiviert für vManage – VMWare App für das iPhone/iPod Touch
Jun 222009
 

vManage – VMWare App für das iPhone/iPod Touch | SYSADMIN’S LIFE

vManage – Wer schon immer seine VMWare Umgebung von Unterwegs bedienen wollte, ist mit dieser iPhone App richtig aufgehoben. Ein kurzer Einblick in die wichtigsten Funktionen

Übersicht und Funktionen der App

vManage ist eine Applikation die für Systemadministratoren Entwickelt wurde. Mit ihrer Hilfe kann bequem, von überall auf der Welt, auf die eigene VMWare Infrastruktur zugegriffen werden. Es können sowohl einfache Performancedaten als auch genaue Details zur ausgewählen Virtuellen Maschine oder des Hostservers angezeigt werden.

Das besondere an dieser App ist jedoch, dass auch Aktionen/Befehle ausgeführt werden können. Die VM’s können ganz einfach ein- und ausgeschalten werden, und zusätzlich über VMotion (Live Migration von Virtuellen Maschinen ohne Downtime) auf andere Hostserver geswitcht werden.

Konfiguriert wird die App ganz einfach: Es werden lediglich die Server Adressen, Authentifizierungsdaten und wenn nötig die VPN Zugangsdaten benötigt.

Die App ist bereits in Apple’s Appstore integriert und kostet derzeit 2,39 EUR

vManage Website: www.ebapps.com


Screenshots on Sysadminslife.com

, ,

 Posted by at 14:28

VMware baut Zusammenarbeit mit HP aus

 VMware  Kommentare deaktiviert für VMware baut Zusammenarbeit mit HP aus
Jun 222009
 

VMware baut Zusammenarbeit mit HP aus: Technologie- und Unternehmensnachrichten: IT Telekommunikation Halbleiter Solar – IT-Times.de

Der US-Virtualisierungsspezialist VMware baut seine Zusammenarbeit mit dem Druckerhersteller Hewlett-Packard aus. Über ein OEM-Abkommen wird VMware künftig HPQ Discovery und Dependency Mapping Software von HP in sein VMware vCenter Angebot integrieren.

HP wird im Gegenzug VMware ThinApp in seine HPQ Client Automation Management-Plattform integrieren. Über finanzielle Details der erweiterten Zusammenarbeit zwischen beiden Firmen wurde zunächst nichts bekannt.

Via IT-Times.de

, ,

 Posted by at 14:25

Citrix und Microsoft nehmen VMware in die Zange

 Allgemein, VMware  Kommentare deaktiviert für Citrix und Microsoft nehmen VMware in die Zange
Jun 222009
 

Citrix und Microsoft nehmen VMware in die Zange – LANline

Mit der gestern vorgestellten „Virtualization Alliance“ oder kurz „V-Alliance“ wollen Citrix und Microsoft das Geschäfts für Server- und Desktop-Virtualisierung ausbauen. Dazu soll es gemeinsame Channel-Aktivitäten und Partnergewinnung geben. Die beiden deutschen Organisationen der Softwarekonzerne sprechen von einer „Stärkung der bestehenden Partnerschaft“. Hintergrund der Allianz ist aber sicher: Die beiden langjährigen Partner wollen den Virtualisierungsmarktführer VMware mit koordinierten Maßnahmen unter Druck setzen.

Citrix‘ Deutschland-Geschäftsführer Karl-Heinz Warum und Robert Hergeth, Direktor Mittelstand und Partner in der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland, kündigten das gemeinsame Vorhaben auf dem Citrix Iforum an, das seit gestern in München stattfindet. Laut Aussagen der beiden Manager ist es zunächst ein rein deutsches „Pilotprojekt“. Microsoft-Direktor Hergeth verwies aber darauf, dass Redmond schon mehrmals Kampagnen erst lokal getestet hat, um sie dann länderübergreifend auszurollen.

Geplant ist zunächst eine Channel-Roadshow, die von Juli bis September 2009 in sechs deutschen Städten stattfinden soll. Sie soll bestehenden wie auch potenziellen Partnern der beiden Softwareanbieter die Vorteile der hauseigenen Virtualisierungslösungen gegenüber den Angeboten der in diesem Segment übermächtigen VMware verdeutlichen. Ziel ist es laut Hergeth, die Zahl der derzeit rund 80 Partner mit Kompetenz im System-Management-Bereich auf 120 bis 150 zu erhöhen.

Zudem soll es gemeinsame technische Workshops zur Erhöhung der Virtualisierungskompetenz der Channel-Partner geben. Mit einem Online-Kongress im Juli will man dazu die Citrix- und Microsoft-Techniken der gemeinsamen Partnerbasis vorstellen. Am 24.6. soll die Partnerseite www.v-alliance.de starten.

[more on lanline.de…]

, , , ,

 Posted by at 14:24

Virtual machines may unexpectedly reboot when using VMware HA with Virtual Machine Monitoring on ESX 3.5 Update 3 (1007899)

 Allgemein, Knowledge Base, Updates, VMware, VMware Partner, VMware Virtual Infrastructure  Kommentare deaktiviert für Virtual machines may unexpectedly reboot when using VMware HA with Virtual Machine Monitoring on ESX 3.5 Update 3 (1007899)
Jun 172009
 

Via VMware Newsletter >>

Virtual machines may unexpectedly reboot when using VMware HA with Virtual Machine Monitoring on ESX 3.5 Update 3 (1007899)

· Virtual machines may unexpectedly reboot after a VMotion migration to an ESX 3.5 Update 3 (build 123630) host. · Virtual…

      
Download VMware Products
 | Privacy
 | Update Feed Preferences 

        Copyright © 2007 VMware, Inc. All rights reserved.


Go to Source



 Posted by at 06:54

Cannot log in to an ESX 4 host with vSphere Web Access (1011921)

 Allgemein, Knowledge Base, Updates, VMware, VMware Partner, VMware Virtual Infrastructure  Kommentare deaktiviert für Cannot log in to an ESX 4 host with vSphere Web Access (1011921)
Jun 172009
 

Via VMware Newsletter >>

Cannot log in to an ESX 4 host with vSphere Web Access (1011921)

· You cannot log in to an ESX 4.0 host using vSphere Web Access · The vSphere Web Access browser does not open · The browser shows the error: 503 Service unavailable   This issue may…

      
Download VMware Products
 | Privacy
 | Update Feed Preferences 

        Copyright © 2007 VMware, Inc. All rights reserved.


Go to Source



 Posted by at 06:54

Network redundancy message when configuring VMware High Availability in VirtualCenter 2.5 (1004700)

 Allgemein, Knowledge Base, Updates, VMware, VMware Partner, VMware Virtual Infrastructure  Kommentare deaktiviert für Network redundancy message when configuring VMware High Availability in VirtualCenter 2.5 (1004700)
Jun 172009
 

Via VMware Newsletter >>

Network redundancy message when configuring VMware High Availability in VirtualCenter 2.5 (1004700)

· If you configure VMware High Availability (HA) in VirtualCenter 2.5, you may see the message: Host currently has no management network…

      
Download VMware Products
 | Privacy
 | Update Feed Preferences 

        Copyright © 2007 VMware, Inc. All rights reserved.


Go to Source



 Posted by at 06:54

Not all groups are returned from Active Directory when trying to add permissions in VirtualCenter (1005605)

 Allgemein, Knowledge Base, Updates, VMware, VMware Partner, VMware Virtual Infrastructure  Kommentare deaktiviert für Not all groups are returned from Active Directory when trying to add permissions in VirtualCenter (1005605)
Jun 172009
 

Via VMware Newsletter >>

Not all groups are returned from Active Directory when trying to add permissions in VirtualCenter (1005605)

When using the Add Permissions dialogue in VirtualCenter, with that dialogue pointed at an Active Directory (AD) server, not all groups on the…

      
Download VMware Products
 | Privacy
 | Update Feed Preferences 

        Copyright © 2007 VMware, Inc. All rights reserved.


Go to Source



 Posted by at 06:53

Managing a Virtualized Service: Key Issues and Solutions

 Allgemein, VMware, VMware Partner, VMware Virtual Infrastructure, VMware Workstation  Kommentare deaktiviert für Managing a Virtualized Service: Key Issues and Solutions
Jun 172009
 

Via VMware Partner Central >>

IT organizations are challenged to meet today’s constantly changing business needs. This need for flexibility has resulted in the rapid adoption of server virtualization, making enterprise infrastructures more responsive, while introducing management challenges unique to virtualization. Unlike physically bounded infrastructures, the entities in virtualized environments are not visually apparent or recognized by most traditional management tools. Management of a virtual environment presents unique challenges; many organizations do not thoroughly anticipate the differences in managing a virtual environment from a purely physical environment. 

Please join our partner CA as they discuss these complexities and how to fully realize the promise of virtualization.

June 18: 8:00 AM Pacific Time / 11:00 AM Eastern Time / 5:00 PM Central European Time
Sign up today


Go to Source



 Posted by at 06:53

Deploying a Virtual Infrastructure for SAP with EMC and VMware Technologies

 Allgemein, VMware, VMware Partner, VMware Virtual Infrastructure, VMware Workstation  Kommentare deaktiviert für Deploying a Virtual Infrastructure for SAP with EMC and VMware Technologies
Jun 172009
 

Via VMware Partner Central >>

Download the white paper and learn the technical and business considerations for deploying a virtual infrastructure for SAP landscapes with EMC and VMware technologies.

Read the example deployment options


Go to Source



 Posted by at 06:53

VMware vSphere Online Training: Install, Configure, Manage (V4)

 Allgemein, VMware, VMware Partner, VMware Virtual Infrastructure, VMware Workstation  Kommentare deaktiviert für VMware vSphere Online Training: Install, Configure, Manage (V4)
Jun 172009
 

Via VMware Partner Central >>

This four-day live online course explores installation, configuration, and management of VMware vSphere, which consists of VMware ESXi/ESX and VMware vCenter Server. After completing the course, take the examination to become a VMware Certified Professional.

For more information, login to Partner Central, click on Partner University and see What's New.


Go to Source



 Posted by at 06:53

Double Your Sales Opportunities with 2 New Campaigns

 Allgemein, VMware, VMware Partner, VMware Virtual Infrastructure, VMware Workstation  Kommentare deaktiviert für Double Your Sales Opportunities with 2 New Campaigns
Jun 172009
 

Via VMware Partner Central >>

Quickly generate sales leads with the new vSphere 4 and Customer Cost Savings Partner Ready Campaigns. Both provide an interactive TCO calculator to highlight the CapEx, OpEx and environmental benefits of VMware virtualization.

Launch your co-branded campaign today


Go to Source



 Posted by at 06:53